Donnerstag, 3. September 2015

Probiere das mal aus! - DIY / Zucker-Peeling für Hände, Körper und Füße / 3 Varianten



Ich habe 3 Varianten eines Zucker-Peelings ausprobiert. Die Basis ist normaler Haushaltszucker und Kokosöl. Ich bereite mir immer eine Menge vor, die für ca. eine Woche reicht. Das sind meistens 200 g Zucker und 100 ml Kokosöl, die ich mit den unterschiedlichsten Duftvarianten aufpeppe.


Kaffee-Zimt-Peeling:

200 g Zucker
2-3 EL Kaffee
2-3 TL Zimt
100 ml Kokosöl

Dieses Peeling ist nur was für Kaffeeliebhaber. Von der Konsistenz ist es etwas fester. Ich verwende es sehr gern als Hand-Peeling, wenn ich z.B. Zwiebeln oder Knoblauch geschnitten habe. Der Kaffee neutralisiert die Gerüche an den Fingern.


Grapefruit-Vanille-Peeling:

400 g Zucker
Saft einer halben Grapefruit
1/2 TL Bourbon-Vanille-Pulver
100 ml Kokosöl

Diese Variante ist etwas flüssiger. Ich benutze es sehr gern für Hände, Körper und Füße.


Zitronen-Rosmarin-Peeling:

200 g Zucker
Abrieb einer Zitrone
Saft einer halben Zitrone
frischer Rosmarin (zerkleinert)
100 ml Kokosöl

Dieses Peeling ist durch die Zitrone richtig schön erfrischend. Die Zugabe von Minzöl würde dem Peeling noch den Super-Frische-Kick verleihen.

Das Kokosöl verleiht der Haut zum Schluß ein samtweiches Gefühl.

Probiert es doch einfach selbst mal aus!

Eure Victoria

Montag, 17. August 2015

Probiere das mal aus! - Obst mal anders! enerBIO - Rezept / Melonensuppe


Ich habe vor Kurzem 4 Produkte von enerBIO von Rossmann inkl. einem Rezeptvorschlag für Melonensuppe zum Ausprobieren zugeschickt bekommen. 
Vielen Dank nochmals auf diesem Wege :-) 
Ich habe das Rezept nun endlich ausprobiert.

HIER könnt ihr euch die Rezeptkarte downloaden.

Ich habe aber komplett auf Sahne oder Joghurt verzichtet.
Alle Zutaten habe ich über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt, damit sie schön kühl sind.

Zutaten:
700 g kernarme Wassermelone
300 g Honigmelone
30 g (10-11 Stück) enerBIO Ingwer-Stücke
1 TL enerBIO Original kanadischer Ahornsirup
200 ml enerBIO Apfel-Mango-Saft
1/2 EL enerBIO Zitronensaft
frische Minzblätter zum Dekorieren

Zubereitung:
Ich habe alle Zutaten in den Mixer gegeben und ca. 15 bis 20 Sekunden püriert. 







Ich habe eine Menge von 1,25 Liter erhalten.
Dann habe ich die 'Melonensuppe' in Gläser gefüllt und mit Melonenkügelchen dekoriert. 
Diese habe ich vorher auf Zahnstocher gesteckt.
Die 'Melonensuppe' ist eher ein Melonensmoothie/Melonensaft und wir haben ihn mit einem Strohhalm getrunken.


Ingwer verleiht dem Getränk eine sehr spezielle Note, deshalb schmeckt es nicht jedem so lecker ;-)))


In der 2. Runde habe ich weniger Ingwerstücke, dafür aber die restlichen Minzblätter mit in den Mixer getan. Mir persönlich war das lieber. Es war richtig lecker und sehr erfrischend.
In Zukunft würde ich frischen Zitronensaft, Zitronenzesten und frischen Ingwer verwenden.
Ahornsirup mag ich sehr gerne, kann aber auch weggelassen oder z.B. durch enerBIO Agavendicksaft ersetzt werden.

Probiert es doch einfach mal aus!

Viele Grüße, eure Victoria :-D

Dienstag, 21. Juli 2015

Probiere das mal aus! - S'MORES

Ich habe heute auf die Schnelle ein paar S'MORES ausprobiert.
Die waren innerhalb von 5 Minuten fertig!
...und natürlich superlecker!!! :-D

Zutaten:
Butterkekse
Vollmilchschokolade
Marshmallows

Zubereitung:
Auf den Fotos könnt ihr die einzelnen Schritte gut erkennen.

Ich habe den Ofen gleich am Anfang auf die höchste Grillfunktion eingestellt, damit der Grill schön vorglühen kann ;-)





Die Marshmallows hatte ich unter kontinuierlicher Beobachtung ca. 2 bis 3 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene. Das geht ganz fix. Ihr müsst aufpassen, dass sie nicht schwarz werden!!! Also, beobachten!


Dann habe ich die 'Hälften' vorsichtig zusammengedrückt.




Das müsst ihr unbedingt einmal ausprobieren!!!
Viel Spaß dabei!

Eure Victoria :-)

Donnerstag, 2. Juli 2015

Probiere das mal aus! - Süßkartoffelchips

Wieso habe ich das eigentlich jetzt erst ausprobiert???
Ist ja wohl der Hammer!!! :-D
Diese Süßkartoffelchips waren sooo wahnsinnig lecker.


Zutaten:

Süßkartoffel/n (je nachdem wie groß die Portion werden soll)
Pflanzenöl
Salz
Paprikapulver
Knoblauchpulver


Ich habe eine Gemüsereibe. Mit der einen Seite kann man ganz dünne Scheiben, mit der anderen Seite etwas dickere Scheiben reiben.
Die Süßkartoffel habe ich geschält und komplett in dünne Scheiben in eine Schüssel hinein geraspelt. Ich habe etwas Öl und eine gute Menge von den Gewürzen dazugegeben. Seid sparsam mit dem Öl. Ich habe einen ziemlich großen Schuss genommen, was zuviel war, weil die Chips zum Schluss sehr ölig waren. Dann habe ich alles schön vermengt, bis ich das Gefühl hatte, das jede Kartoffelscheibe mit der Öl-Gewürzmischung benetzt ist. 



Nach ca. 10 Minuten habe ich die Scheiben auf Backpapier auf zwei Backblechen und einem Rost verteilt.


Die Kartoffelscheiben wurden nach ca. 2 Stunden bei 100°-120° Umluft im Ofen und 15 Minuten Abkühlzeit zu superleckeren und krossigen Chips! Sehr empfehlenswert! 
Man kann die Chips zum Schluss nochmal mit Küchenpapier vorsichtig abtupfen, wenn sie zu ölig sind. Ansonsten einfach geniessen...naja...meine Schale war innerhalb von 5 Minuten leer!!! ;-)))

Lieben Gruß, 
Victoria

Freitag, 22. Mai 2015

Probiere das mal aus! - Rucolapesto

Ich liebe Pesto. Klassisch mit Basilikum oder saisonbedingt mit Bärlauch, auch toll mit getrockneten Tomaten und gerösteten Paprikaschoten.
Dieses Mal habe ich mich für ein einfaches Rucolapesto entschieden. 

Diese Zutaten habe ich verwendet:

125 g Rucola
50 g geröstete Pinienkerne
25 g frisch geriebener Parmesankäse
25 g getrocknete Softtomaten
150 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer nach Belieben
(sehr lecker auch mit einem Hauch Knoblauch)


Ich habe alle Zutaten in einer Miniküchenmaschine zerkleinert. Das ging ganz schnell. Zuerst den Rucola in zwei Intervallen zusammen mit dem Öl. Dann habe ich alle restlichen Zutaten hinzugefügt und zum Schluss abgeschmeckt. 


FERTIG!
Ab damit in ein Glas. 


Im besten Fall natürlich sofort auf frisch gekochte Pasta geben und geniessen. :-D

Guten Appetit wünsche ich euch! :-)

Sonntag, 8. Februar 2015

Probiere das mal aus! - Ein Grüner Salat mit dicken Bohnen, Gurke und Kartoffeln

Zutaten:

1 großes Glas grüne dicke Bohnen
1 Gurke
5-8 mittelgroße Pellkartoffeln
1 Bund glatte Petersilie
1 Bund Dill

Für das Dressing:

Saft einer großen Zitrone
120 ml Pflanzenöl
3-5 EL Essig
Salz, Pfeffer
2 EL Zucker oder Agavendicksaft


Die Kartoffeln und Gurke habe ich kleingeschnitten und in eine Schüssel gegeben.



Dann gebe ich die grünen dicken Bohnen (vorher schön abtropfen lassen) dazu.


Nun hacke ich noch den Dill und die Petersilie klein und gebe diese auch dazu.



Die Zutaten für das Dressing verquirle ich kurz miteinander.


Nun giesse ich das Dressing über alle Zutaten.


Jetzt vermenge ich alles richtig gut miteinander und lasse den Salat noch etwas durchziehen.


Dann nur noch anrichten! 
Fertig! Guten Appetit! :-)




Donnerstag, 5. Februar 2015

Probiere das mal aus! - Knackiger Brokkolisalat

Zutaten:

1 Brokkoli
1 orange Paprika
1 großer Apfel
1 rote Zwiebel
3 EL Sonnenblumenkerne

Für das Dressing:

100 ml Pflanzenöl
3 EL Essig
Salz, Pfeffer
2 EL Zucker oder Agavendicksaft
2 TL Frischkäse


Zubereitung:

Gemüse und Obst werden klein geschnitten.


Dann wird alles in eine Schüssel gegeben.
Achso. Den Brokkoli dünste ich nicht! Ich verarbeite ihn roh :-)






Nun gebe ich noch das Dressing dazu und vermenge alles richtig gut miteinander. Ich lasse den Salat dann noch ein wenig 'durchziehen'.



Anrichten! Fertig! Guten Appetit :-D